26.10.2019 – Hakuna hat die ZTP

FEG 0616 1 1Am 26. Oktober besteht Hakuna ihre erste Zuchttauglichkeitsprüfung (ZTP) in Tauberbischofsheim.

Das Prüfungsprotokoll zeigt uns eine Hakuna, wie wir sie kennen und lieben: durchgehend freundlich, unbefangen, mit viel Beutetrieb, aber auch distanziert, wenn sie es für angemessen hält. Fremdkörperkontakt bei der Erscheinungsbildbeurteilung muss nach ihrer Meinung nicht sein; sie bleibt dabei zwar freundlich, hält aber Distanz. Die Spielstationen meistert sie erwartungsgemäß mit viel Lust und Laune, die Wesensstationen dem Alter entsprechend souverän, was nicht der Souveränität einer erwachsenen Hündin entspricht, aber für sie auch kein echtes Problem darstellt. Wie erwähnt: Sie zeigt sich echt und ehrlich, so wie sie eben ist. Und das gilt vor allem für ihr Temperament, das ihr erstmals als "lebhaft" bescheinigt wird. Offenbar ist es ihr diesmal nicht, wie bei der Wurfabnahme und der Nachzuchtbeurteilung, gelungen, die schweizer Berghex' als Mauerblümchen zu verkaufen. Zeit wird's. Schließlich ist auch an ihrer Optik nichts auszusetzen, was wir bestätigen können. 

FEG 0587 2 1 1FEG 0604 1 1Damit hat die Schweizerin nun also den ersten Schritt zur Zuchthündin getan, eine Rolle, die sie, egal wie gut sie abschneidet, vermutlich nie ausfüllen wird. Es reicht ja schließlich, dass sie das Leben ihrer Familie ausfüllt und hinreichend bereichert. Das sehen wir auch so und gratulieren ganz herzlich. Tauberbischofsheim scheint ein gutes Pflaster für den Blues zu sein: Erst Fiannas Fährten-Quali und nun Hakunas ZTP. Wahrscheinlich bedeutet das Kennzeichen TBB nicht weniger als Toller Bairischer Blues!